Zur Startseite

Fachbereiche

Ergotherapie in der Pädiatrie (Kinderheilkunde)

 

Behandelt werden Kindern und Jugendliche mit:

  • Entwicklungsstörungen / Entwicklungsverzögerung
  • Wahrnehmungsstörungen
  • AD(H)S - Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom
  • Teilleistungsstörungen, Lern-und Leistungsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten (oppositionelles Verhalten)
  • Dyskalkulie (Rechenschwäche)
  • Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche)
  • Beeinträchtigungen durch körperliche oder geistige Behinderung

Ziel der Ergotherapie:


Entwicklung und Verbesserung der Grob- und Feinmotorik, der Koordination, der Selbst- und Fremdwahrnehmung, des Sozialverhaltens, der Kommunikationsfähigkeit, Konzentration und Ausdauer sowie des Arbeitsverhaltens. Verbesserung des Selbstvertrauens, der Motivation und der Selbständigkeit.


Inhalte der Ergotherapie:

 

Inhalte der Behandlung können je nach Befund Verrichtungen des täglichen Lebens, Bewegung, Spiel
und zum Teil auch handwerkliche Tätigkeiten sein. 

 

Fragen?

Wenn Ihnen Ergotherapie von Ihrem Arzt verordnet wurde, besteht im Erstgespräch die Möglichkeit, alle offenen Fragen zu klären. Diese Zeit nehmen wir uns gerne für Sie.



Impressum | © Ergopaeschke.de 2009